23. April 2012

detektor.fm und frischr machen Radio interaktiv

vox:publica – erste interaktive Radiosendung zur re:publica 2012

Radio wird während der Konferenz re:publica 2012 erstmals interaktiv. Der deutschlandweite Onlineradiosender detektor.fm und die Medien-Agentur frischr machen das Radio social. Denn Radiohörer erhalten erstmals in Deutschland die Möglichkeit, sich mittels ihrer Smartphones direkt und interaktiv am Radioprogramm zu beteiligen. frischr hat dafür eine App entwickelt, die es jedem auf einfachste Art und Weise ermöglicht, Bilder, Texte oder Audioaufnahmen direkt zu senden.

Besucher der re:publica 2012 sowie der Subkonferenz co:funding 12 können damit ihre Eindrücke und Reaktionen direkt an die Redaktion von detektor.fm weiterleiten. Redakteure des Sender sichten das Material der Hörer und bereiten dieses für die Sendung vox:publica (Ausstrahlung am 4.5.2012, 18-21 Uhr) auf. Fotos werden für Webseite und soziale Netzwerke genutzt, Audioaufnahmen und Texte direkt in die Sendung eingebunden. Alle Inhalte sind anschließend dauerhaft auf der Seite https://detektor.fm als Download und Podcast verfügbar.

Partner

frischr – Agentur für Medien und Ideen. Seit 2004 entwickelt frischr Konzepte im Bereich der Online-Kommunikation. Mit der App „CrowdRadio“ präsentiert die Agentur erstmals eine einfache und verständliche Möglichkeit, Radiohörer am Programm zu beteiligen.

detektor.fm – deutschlandweites und anspruchsvolles Onlineradio. Das Konzept und die Macher sind bereits mehrfach ausgezeichnet worden (u.a. Nominierung Grimme Online Award 2011, Kultur- und Kreativpiloten des Bundeswirtschaftsministeriums).

Unterstützer

Die Entwicklung der BETA-Version der App ist unterstützt worden von der Sächsischen Aufbaubank und der Europäischen Union.