24. August 2012

Deutscher Radiopreis 2012: Qualitätsradio detektor.fm nominiert

Das deutschlandweite Onlineradio detektor.fm ist für den Deutschen Radiopreis 2012 nominiert. Das hat das Grimme Institut in Marl heute mitgeteilt. Damit steht der Sender als erstes Onlineradio überhaupt im Finale des Deutschen Radiopreises und gehört zu den 30 wichtigsten Radio-Angeboten in diesem Jahr. Nominiert ist CrowdRadio in der Kategorie „Beste Innovation“. Mittels dieser Smartphone-App erhalten Radiohörer erstmals die Möglichkeit, sich direkt am Radioprogramm zu beteiligen.

Die Medienagentur frischr hat die App CrowdRadio entwickelt. Auf der Netzkonferenz re:publica 2012 hat detektor.fm damit die interaktive Pilotsendung vox:publica produziert. Mit CrowdRadio können Nutzer einfach und unkompliziert Bilder hochladen, Videos aufnehmen, Texte senden, bei Umfragen abstimmen oder Audioaufnahmen direkt zu detektor.fm schicken. Echtes Social Radio wird dadurch erstmals möglich. Ab Herbst soll die Sendung vox:publica regelmäßig im Programm auftauchen.

Der Deutsche Radiopreis wird seit 2010 von ARD, Deutschlandfunk und privaten Radiosendern in zehn Kategorien verliehen. Eine unabhängige Jury des Grimme Instituts entscheidet über die Einreichungen von privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern aus ganz Deutschland. In der Kategorie „Beste Innovation“ werden Initiativen und Sendungen ausgezeichnet, die sich durch Kreativität und Neuheit von herkömmlichen Hörfunkformaten abheben. Die Gewinner werden am 6. September in Hamburg verkündet. Der deutsche Radiopreis wird in vielen Radiosendern und im Fernsehen übertragen.

detektor.fm ist Deutschlands erstes privatfinanziertes, bundesweites und journalistisch hochwertiges Internetradio. detektor.fm bietet seinen Nutzern hintergründigen Journalismus mit Themen aus Politik, Wirtschaft und Kultur in Kombination mit moderner, alternativer Popmusik. Neben der Nominierung für den Deutschen Radiopreis ist das Qualitätsradio in diesem Jahr vom medium magazin in die Liste der zehn wichtigsten Redaktionen 2011 gewählt worden. Außerdem wurde das Programm im vergangenen Jahr für den Grimme Online Award nominiert und gehört zu den Kultur- und Kreativpiloten 2010/2011 des Bundeswirtschaftsministeriums.