Antritt | Cornelius Kapfinger über seine Firma Intend

"Ich habe viel von anderen lernen können."

06.07.2018

Cornelius Kapfinger baut sich seine Fahrradkomponenten selbst: Ob Federgabel, Steuersatz oder Sattelklemme, der junge Wirtschaftsingenieur entwirft sie am Schreibtisch in Freiburg und hat damit Erfolg.

Der Großteil aller Fahrradkomponenten wird in Asien hergestellt. Diesen Eindruck kann man bekommen, wenn man sich auf dem Fahrrad- und Komponentenmarkt umschaut. Die Hochzeiten der Massenfertigung in Europa sind längst vorbei, Federelemente und Schaltungskomponenten kommen mit dem Containerschiff aus Asien, ganz zu schweigen von Fahrradrahmen. Doch jede grobschlächtige Regel braucht ihre Ausnahmen, von denen es bei genauem Hinsehen so einige gibt. So sind in Deutschland und Europa nicht nur einige Fahrrad- und Komponentenhersteller übrig geblieben, es entstehen auch immer wieder neue, innovative Firmen, von denen einige ihre Produkte auch in Europa fertigen lassen.

Cornelius Kapfinger führt Intend in Freiburg

Cornelius Kapfinger aus Freiburg ist ein Beispiel dafür. Denn der junge Wirtschaftsingenieur widmet sich seit 2017 seiner Firma Intend in Vollzeit. Das prominenteste Produkt ist eine am heimischen Schreibtisch entworfene Federgabel. Ein so komplexes Produkt von einem Einmannbetrieb? Das klingt überraschend, doch die nach dem „Upside-Down-Prinzip“ arbeitende Intend-Gabel braucht sich vor den Großen der Branche nicht zu verstecken. Kapfinger stellt neben seinen Gabeln auch weitere Fahrradkomponenten wie Sattelklemmen und Steuersätze her, die er in kleinen Baumwollsäckchen verpackt zu seinen Kundinnen und Kunden schickt. Höchste Zeit für ein Gespräch im Antritt über Federgabeln, Kleinserienfertigung und den Standort Freiburg in Baden-Württemberg.

Cornelius KapfingerIch kann jede technische Lösung zueinander abstimmen, wie ich es persönlich am besten finde. Da habe ich natürlich als kleine Firma einen Riesenvorteil, weil ich nicht so viele Einflussfaktoren mit berücksichtigen muss.Cornelius Kapfingerüber die Vorzüge der Kleinserienfertigung. 


Der passende Podcast (u.a. Apple Podcast, Deezer, Google Podcasts und Spotify) mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.