Auf Tuchfühlung | Das Comeback der Unterhemden

05.01.2011

Es war lange verpönt, von Käufern wie Herstellern. Doch seit einigen Jahren erlebt es sein Comeback: das Herren-Unterhemd. Auch Feinripp geht wieder.

Einst verpönt, nun zurück: Unterhemden sind wieder voll im Trend - bei Männern wie Frauen. / © Krystyan Geyr/ Schiesser Revival/ ddp

Stellen Sie sich mal bitte einen unangenehmen männlichen Zeitgenossen vor. Dreitagebart, ungeduscht, Bierdose in der Hand, vor einem Fernseher im Sessel sitzend. Welches Kleidungsstück darf da nicht fehlen? Das Unterhemd. Natürlich. Und genau das war das Problem: der Ruf des Unterhemds war ruiniert, bei Kleidungshersteller wie Mode-Bewussten.

Doch seit einiger Zeit ändert sich das. Und es gibt Menschen, die sich darum bemühen, das Unterhemd aus der Schmuddelecke heraus zu führen – recht erfolgreich, muss man inzwischen sagen. Denn sowohl der Feinripp als auch das Unterhemd als solches findet wieder mehr und mehr Fans. Darüber sprechen wir heute in unserer Mode-Rubrik, und zwar mit einem solchen Vorkämpfer für das Unterhemd. Mit seiner Firma „Albert Kreuz“ bietet er hochwertige Unterhemden an, hat unter anderem das „unsichtbare Unterhemd“ entwickelt und eines, das aus Holz hergestellt wird: wir sprechen mit Uwe Schmidt über das Herren-Unterhemd.

+++Die Moderubrik „Auf Tuchfühlung“ wird präsentiert von Spreadshirt+++

Die Moderubrik „Auf Tuchfühlung“ als Podcast abonnieren