Auf Tuchfühlung | Online-Startups – Wie digital kann Mode sein?

29.08.2012

Mode in digitaler Form kennen wir aus zahlreichen Online-Shops und Modeblogs. Dass man im Internet aber auch eigene Mode-Unternehmen gründen kann, weiß Gründer und Online-Experte Sebastian Pollok.

Gründer und Online-ExperteSebastian PollokGründer und Online-Experte 

Mode ist etwas zum Anfassen. Wir kaufen sie ein, packen sie in Tüten, ziehen sie an und aus und stecken sie in die Waschmaschine. Und dennoch kann Mode auch ganz digital sein. Das beweist ein Blick auf die unzähligen Blogs, Online-Shops und Smart-Phone-Apps, die in den letzten Jahren entstanden sind. Sie eignen sich jedoch nicht nur zum bequemen Shoppen, sondern bieten auch Plattformen, um eigene Kreationen vorzustellen und Unternehmen zu gründen. Beispiele für solche kreativen Austausch-Börsen sind www.getdressy.de und www.lookimpulse.com.

Über deutsche und internationale Mode-Startups haben wir mit Sebastian Pollok gesprochen. Der Gründer und Online-Experte war bis vor kurzem Investor in Internetstartups im Silicon Valley. Demnächst gründet er selber ein Online-Unternehmen im Fashionbereich in Berlin.

+++ „Auf Tuchfühlung“ wird präsentiert von Spreadshirt +++

+++ „Auf Tuchfühlung“ jede Woche nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abbonnieren +++