AutoMobil | ADAC-Parkhaustest: zu oft zu dunkel und zu eng

02.12.2011

In einem ADAC-Parkhaustest wurden 50 Parkhäuser in zehn deutschen Städten getestet. Das Ergebnis ist durchwachsen: Nur knapp ein Fünftel wurde besser als ausreichend bewertet.

Parkhäuser in Deutschland gibt es viele - und oft entsprechen sie nicht den Anforderungen. Foto: © Andreas Morlok/pixelio.de

Wer kennt das nicht als Autobesitzer: Man will nur noch kurz in die Stadt, ein paar Besorgungen machen und danach ins wohlverdiente Wochenende. Aber einen Parkplatz zu finden ist gar nicht so leicht und so fährt man eben doch mal wieder ins Parkhaus.

Parkhäuser schaffen Abhilfe bei der täglichen Suche nach einem Parkplatz in der überfüllten Innenstadt. Wie sicher und modern die Parkhäuser hierzulande so sind, hat der ADAC nun getestet. Insgesamt 50 Parkhäuser in zehn Städten erhielten eine Bewertung. 28 Mal wurde die Note „ausreichend“ verteilt, elf Parkhäuser schnitten sogar nur mit „mangelhaft“ oder „sehr mangelhaft“ ab.

Warum das Ergebnis so schlecht ausfällt und welche Kriterien für ein Parkhaus besonders wichtig sind, haben wir Sabine Behr vom ADAC gefragt.


+++ Automobil wird präsentiert von verkehrslage.de, dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation. +++

+++ Die Sendung jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++