AutoMobil | IAA 2015: Der Autopapst auf der Automesse

Das sind die Höhepunkte der IAA

18.09.2015

Die Auto-Messe IAA in Frankfurt steht in diesem Jahr unter dem Motto "Mobilität verbindet". Das hat seinen Grund: Vernetzte Autos gelten als die Zukunft der Mobilität. Das sind die Highlights der Messe.


 +++ AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr. +++


Die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main zählt zu den größten Automessen der Welt. Diesmal steht die IAA unter dem Motto „Mobilität verbindet“ – und „verbinden“ ist tatsächlich ein gutes Stichwort.


Autonome Autos

Das „Internet der Dinge“ ist die große Hoffnung der Automobilbranche. Vernetzte Autos werden inzwischen auch in Deutschland erprobt, schon in den nächsten zehn Jahren wollen die Hersteller nach Möglichkeit selbstfahrende Autos anbieten, die dazu natürlich eine permanente Verbindung brauchen. Diese Entwicklung treiben die Hersteller immer mehr voran.

Auch der neue 7er BMW wird auf der IAA vorgestellt und kann beispielsweise auf Knopfdruck eigenständig einparken, die Geschwindigkeit bis 210 Km/h halten und bleibt auch bei hohen Geschwindigkeiten automatisch in der Spur.

aadde8a0-92f8-4e5d-ac57-d611ee6bface_teaser_700x395x1_5

Porsche-Studie „Mission E“. Quelle: Porsche

Elektroautos

Bei den Elektroautos gibt es vorrangig neue Konzepte statt echter Neuerungen. Die deutschen Hersteller bemühen sich, den Anschluss an Tesla nicht zu verlieren. Der Hersteller stellt bereits heute praxistaugliche, sportliche Elektroautos her.

Aus dem Volkswagen-Konzern soll es gleich drei neue Modelle geben: Der VW Tiguan GTE wird ein Plug-In-Hybrid mit 50 Kilometern elektrischer Reichweite und soll 2017 kommen, ein rein elektrischer Audi E-Tron als SUV ist für Anfang 2018 geplant und eine Porsche-Studie mit Namen „Mission E“, die zwar äußerst schick aussieht, schnell und reichweitenstark ist – aber keinen Veröffentlichungstermin besitzt. Doch es bewegt sich etwas. VW-Chef Winterkorn hat bis zum Jahr 2020 insgesamt 20 neue Hybrid- und Elektroautos angekündigt.

Christian Buric vom ADAC zu Audi und Tesla auf der IAA


IT-Sicherheit wird wichtiger

Nachdem im laufenden Jahr mehrfach spektakuläre und auch gefährliche Auto-Hacks gelungen waren, scheinen die Hersteller inzwischen aufzuwachen. Laut Dr. Christian Buric vom ADAC ist auf der IAA 2015 zu sehen, dass die Hersteller das Thema inzwischen ernster nehmen:


„Der Autopapst“ im Interview

Über die IAA 2015  hat detektor.fm-Moderatorin Constanze Müller auch mit dem „Autopapst“ Andreas Keßler gesprochen, der unter anderem „Die Sonntagsfahrer“ bei RadioEins moderiert. Er spricht im Interview über seine Eindrücke und Highlights von der Messe.

Der neue Trend ist der alte. Die SUVs sind nach wie vor super stark. Sie haben nach wie vor im gesättigten, deutschen Automark immer noch Zuwachs.Andreas Keßlermoderiert "Die Sonntagsfahrer" bei RadioEins und ist besser bekannt als der "Autopapst". 

Redaktion: Javan Wenz


AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie doch den Podcast.