AutoMobil | Die Deutsche Bahn erhöht die Preise: zurecht?

18.11.2011

Vergangenes Jahr blieben die Preise stabil - quasi als Bonus an die von Verspätungen und Zugausfällen gebeutelten Kunden. Nun aber genug Reue: im Dezember wird die Bahn teurer. Davon betroffen sind besonders beliebte Strecken und auch die Bahncard.

Der harte und schneereiche letzte Winter führte zu zahlreichen Bahnausfällen. Foto: © Thomas Sturm/pixelio.de



„Die Deutsche Bahn“ – diese drei Wörter reichen in der Regel schon aus, um eine abendfüllende Unterhaltung zu starten. Jeder hat so seine Geschichten von verspäteten, überfüllten oder sogar ausgefallenen Zügen. Im letzten Jahr war die Situation so schlimm, dass sich die Deutsche Bahn dazu entschlossen hatte, die Ticketpreise im Jahr 2010 für den Fernverkehr nicht anzuheben. Viele lobten daraufhin die Einsicht der Deutschen Bahn – doch die hat nicht allzu lang gehalten.

ist Referentin für Bahn- und Güterverkehr beim VCD Deutschland.Heidi Tischmannist Referentin für Bahn- und Güterverkehr beim VCD Deutschland. 

Ab dem 11. Dezember werden die Ticketpreise für den Fernverkehr wieder um knapp 4 Prozent angehoben. Auch die Bahncard ist betroffen und wird teurer.

Ob diese Preissteigerungen gerechtfertigt sind und ob die Bahn in Zukunft trotzdem konkurrenzfähig bleibt, fragen wir Heidi Tischmann. Sie ist Bahnreferentin beim Verkehrsclub Deutschland und dazu bei detektor.fm im Interview.


AutoMobil wird präsentiert von verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation.

Die Sendung jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren.