AutoMobil | Fernbusmarkt in Deutschland

Unschlagbar günstig - aber wie lange noch?

15.08.2014

Von Berlin nach München für 22 Euro - die Preise von Fernbussen sind derzeit unschlagbar und machen der Deutschen Bahn viel Konkurrenz. Werden die Busse auch weiterhin so günstig sein? Oder hat der Markt schon seine Wachstumsgrenze erreicht?

Seitdem im Jahr 2013 der Markt für Fernbusse geöffnet wurde, boomt das Geschäft mit den Fernreisen. Mittlerweile reisen rund neun Millionen Menschen mit einer der insgesamt 40 Unternehmen. Die größten unter ihnen sind MeinFernbus, Flixbus, Berlin Linien Bus und ADAC Postbus – und sie erweitern ständig ihr Liniennetz.

Das Hauptargument der Fernbusse ist ihr Preis. Von Köln nach Hamburg, einmal quer durch Deutschland, für nur 15 Euro – ein unschlagbarer Preis. Bislang schreibt allerdings kein einziges Busunternehmen schwarze Zahlen und die Arbeitsbedingungen für die Busfahrer werden stark kritisiert. Außerdem fehle vielen Städten die Infrastruktur, um dem Fernbusmarkt gerecht zu werden.

Christoph Gipp ist Autor der Fernbusmarkt-Studie vom Berliner Forschungs- und Beratungsinstitut IGES und mit ihm haben wir über die aktuelle Situation des Fernbusmarkts gesprochen und ob Fernbusse auch in Zukunft noch mehr Menschen in Deutschland transportieren werden.

gipp_christoph_igesChristoph Gippist Bereichsleiter Mobilität beim Berliner Forschungs- und Beratungsinstitut IGES. 

+++ AutoMobil wird präsentiert von verkehrslage.de, dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation.

AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++