AutoMobil | Mietwagen im Urlaub

Miet me, where the sun goes down!

29.07.2016

Wer auch im Urlaub nicht auf ein Auto verzichten will, mietet sich einfach direkt vor Ort eines. Worauf man achten sollte, um problemfrei durch die Ferien zu fahren, erklärt die Stiftung Warentest.

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


Die Sommerferien starten jetzt auch in den letzten beiden Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg. Eine Woche lang ist quasi ganz Deutschland im Urlaub, ehe in einigen Bundesländern die Schule dann schon wieder beginnt. Einige bleiben in Deutschland, andere wiederum zieht es in die Ferne. So unterschiedlich die Urlaubsziele auch sind, auf ein Auto wollen die meisten nicht verzichten.

Wer nicht mit dem eigenen Wagen in den Urlaub fährt, mietet sich einfach im Urlaubsort einen. Doch bevor man überhaupt die Koffer gepackt hat, fängt schon das Grübeln an: lieber sofort buchen oder einfach vor Ort bei der Autovermietung vorbeischauen? Lieber einen deutschen Anbieter oder einfach den Familienbetrieb gleich neben dem Hotel?

Und wenn man sich dann endlich entschieden hat, warten gleich noch weitere Fragen: Welche Versicherung sollte man wählen, braucht man einen Zusatzfahrer und traut man es sich überhaupt zu, über Mallorcas enge Bergstraßen zu fahren?

Wo steht der perfekte Mietwagen?

Gerade junge Fahrer fühlen sich mit der Situation überfordert. Wichtig ist zunächst, sich zu informieren. Selbstverständlich möchte man so preiswert wie möglich buchen, ein Blick in gängige Vergleichsportale kann sich lohnen. Doch auch einzelne Anbieter sollten unter die Lupe genommen werden, um einen besseren Überblick zu bekommen.

Idealerweise sollte man darauf achten, den Wagen mit einer Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung zu mieten. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, denn häufig sind Schäden an den Reifen oder Scheiben ausgenommen. Insbesondere, wenn man sich auf nicht-asphaltierte Wege begibt. Um nicht am Ende doch noch draufzahlen zu müssen, sollte man sich an die Vertragsregeln halten.

Kratzer und Beulen schon vorhanden oder selbst verursacht?

Wenn man das Auto abgeholt hat, empfiehlt sich unbedingt, vorhandene Schäden am Auto zu protokollieren und im besten Falle sogar zu fotografieren. Nur so ist es bei der Abgabe möglich, sich gegen eventuelle Schadensersatzansprüche zu wehren.

Wie dem perfekten Urlaub mit dem Mietwagen nichts mehr im Wege steht, erklärt Falk Murko von der Stiftung Warentest. detektor.fm-Moderatorin Jennifer Stange hat sich mit ihm über die besten Tipps unterhalten.

Falk MurkoEs ist immer besser, in Deutschland zu buchen. Da kann man dann auch besser reklamieren.Falk Murkoist Redakteur bei der Stiftung Warentest. 

AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast.