AutoMobil | Mitfahrgelegenheiten in Echtzeit

29.07.2011

Mitfahrgelegenheiten sind gerade unter Studenten als preiswerte und umweltfreundliche Alternative zum eigenen Auto beliebt. Das neue Portal "flinc" bietet die jetzt in Echtzeit an.

Ein Navigationssystem, das Mitfahrgelegenheiten ausfindig macht? Die App “flinc” solls möglich machen. Foto: © Nigel Treblin/dapd.

Er ist einer Mitbegründer der Mitfahrgelegenheit flinc.org. Foto: flinc.orgBenjamin Kirschner.Er ist einer Mitbegründer der Mitfahrgelegenheit flinc.org. Foto: flinc.org 

Wie kommt man am besten von Hamburg nach Berlin? Mit der Bahn – oft zu teuer. Allein mit dem Auto – nicht besonders gut für die Umwelt. Viele wählen daher – aus finanziellen Überlegungen – die Mitfahrgelegenheit. Jemand postet im Internet, dass er an einem bestimmten Tag von A nach B fährt und Leute melden sich, die am Ort A einsteigen und an Ort B aussteigen. Für im Voraus geplante längere Reisen ein Modell, dass sich mittlerweile durchgesetzt hat.

Doch was ist mit spontanen oder innerstädtischen Autofahrten? Genau hier setzt flinc an. Studenten der Hochschule Darmstadt haben das Startup gegründet, das Navigationssoftware mit dem Prinzip der Mitfahrgelegenheit verknüpft und freie Plätze in Echtzeit vermittelt.

Wie der Dienst funktioniert und was er bringt, erklärt Benjamin Kirschner, einer der Mitbegründer von flinc.


+++ AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de
dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation +++


Die Autorubrik „AutoMobil“ jede Woche automatisch bekommen?
Dann hier den Podcast abonnieren.