AutoMobil | Shuttle-Service der Bahn

"Das ist ein Marketing-Gag!"

23.07.2018

Die Deutsche Bahn und ihre Unternehmenstochter ioki bieten seit vergangener Woche einen eigenen Shuttle-Service in Hamburg an. Wie stehen die Chancen, dass sich das Angebot durchsetzt?

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


Wie komme ich zum Bahnhof?

Wer häufig mit dem Zug fährt und im ÖPNV schlecht angebunden ist, kennt vermutlich das Problem: Man muss fix zum Bahnhof, doch die Straßenbahn oder der Linienbus fahren zu unregelmäßig. In solchen Fällen wird dann oft auf ein Taxi oder das eigene Auto zurückgegriffen. Durch das hohe Verkehrsaufkommen aber verstopfen die Straßen stetig und die Umweltbilanz ist schlecht.

Shuttle-Service in Hamburg

Dem will die Deutsche Bahn jetzt entgegenwirken. Und zwar mit einem Pilotprojekt, das seit vergangenem Mittwoch in Hamburg läuft. Dort können die Bewohner der Stadtteile Lurup und Osdorf via App ein E-Taxi bestellen. Die Bahntochter ioki betreibt den Shuttle-Service. Die Kosten entsprechen den dortigen ÖPNV-Preisen. Und wer bereits eine Monatskarte im Tarifverbund besitzt, zahlt im ioki-Shuttle nichts extra.

Wenn sich Menschen gemeinsam das Auto teilen, intelligent vernetzt, dann bringen wir damit natürlich deutlich weniger Verkehr auf die Straße. – Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer von ioki

Ziel der Bahn ist es, weniger Verkehr bei mehr Mobilität zu erreichen. Das hat zumindest Bahnvorstand Berthold Huber in der Süddeutschen Zeitung ausgerufen. Funktionieren soll das unter anderem, indem die ioki-Shuttle unterwegs mehrere Leute einsammeln, die ein ähnliches Ziel haben. So sollen private PKW in der Garage bleiben.

Ob das Aussicht auf Erfolg hat? Darüber haben sich detektor.fm-Moderator Christian Erll und AutoMobil-Redakteur Philipp Weimar unterhalten.


AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast (u.a. Apple Podcasts, Deezer, Google Podcasts und Spotify).