AutoMobil | Volvo verabschiedet den Diesel – zumindest teilweise

Ambitionierte Ziele

10.07.2017

Der schwedische Autohersteller Volvo will sich vom Diesel und vom Benziner verabschieden. Ab 2019 sollen demnach nur noch elektrisch betriebene Fahrzeuge vom Band laufen.

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


In Deutschland läuft die Verkehrswende bisher eher schleppend an. Elektrofahrzeuge gelten als Ladenhüter und das, obwohl der Diesel massiv an Beliebtheit eingebüßt hat. In Frankreich ist man da etwas ambitionierter: Ab 2040 will man auf Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren komplett verzichten. Das Ziel ist nach Ansicht des französischen Umweltministers dringend notwendig. Nachdem die USA aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen sind, will Frankreich seine eigenen Ziele höher ansetzen.

Strategie bei Volvo: eine Revolution?

Volvo will in Zukunft nur noch auf E-Autos und Hybride setzen. Auch wenn hier die Gründe andere sein dürften, das Ziel ist nicht weniger ehrgeizig. Denn bislang sind rund 80 Prozent der Verkäufe des schwedischen Herstellers Dieselautos.

Aufgrund des Abgasskandals geht die Nachfrage danach jedoch zurück. Volvo ist davon auch betroffen, obwohl bei dem Hersteller selbst kein Manipulationsverdacht besteht. Hinzu kommen immer strengere Regeln zum Ausstoß von Stickoxiden. Diese sind mit einer großen Dieselflotte kaum noch einzuhalten.

Ab 2019 sollen deshalb bei Volvo alle neuen Modelle rein oder zumindest teilweise elektrisch fahren. Diese Wende in der Unternehmensstrategie kommt nicht ganz unerwartet. Schon im Mai hat der Volvo-Chef Hakan Samuelsson angekündigt, dass die Dieseltechnologie nicht mehr weiterentwickelt werden soll. Die gänzliche Abkehr ist nur der nächste Schritt.

Neue Modelle, große Ziele

Bis 2021 sollen insgesamt fünf neue E-Modelle entstehen. Das ist deswegen interessant, weil Volvo bislang kein einziges reines Elektrofahrzeug anbietet. Allerdings gibt es schon einige Hybrid-Modelle, somit ist das Gebiet nicht gänzlich neu für Volvo. Mit den neuen Modellen will der Autohersteller gleich eine neue Marke knacken: bis 2025 will er eine Million Elektroautos verkauft haben. Ein ähnliches Ziel hat auch die deutsche Bundesregierung für den deutschen Markt. Aktuell sieht es allerdings danach aus, dass die bis 2020 angestrebte Millionenmarke massiv verfehlt wird.

Was stimmt den Konzern aus Skandinavien so optimistisch, dass die neue Strategie funktionieren wird? detektor.fm-Moderator Christian Eichler hat mit Olaf Meidt von Volvo Deutschland darüber gesprochen. Die Antworten gibt es hier.


AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast (u.a. Apple Podcasts, Deezer und Spotify)