“Ballerina to go” – Einwegschuhe aus dem Automaten

11.10.2010

In München können sich müde Frauen während einer Disco-Nacht bequeme Schuhe kaufen. Aus einem Automaten kommen flache Ballerinas für die müden Frauen-Füße.

High-Heels sehen schön aus. Bequem und schmerzfrei sind sie nicht. Foto: Michael Kappeler (ddp).

präsentiert ihren Ballerina-Automaten in High-Heels.Isabella Fendt präsentiert ihren Ballerina-Automaten in High-Heels. 

In Klubs oder Kneipen stehen für gewöhnlich zwei Sorten von Automaten: Einer für Zigaretten, der andere für Kondome.

In vier Klubs in München gibt es seit kurzem noch einen neuen: einen für schmerzende Füße. Raus kommen nämlich Einweg-Ballerinas. Flache Schuhe für den strapazierten High-Heel-Fuß.

Ballerina to go nennt sich das. To go dann auch im eigentlichen Wortsinne, zum Gehen. „Ballerina to go“ ist die Idee von Isabella Fendt, einer 21jährigen Medienmanagement-Studentin aus München.

Hören Sie hier das Interview mit Isabella Fendt: