Banken unter Kontrolle? EU-Parlament reformiert Finanzmarkt

28.02.2013

Bonuszahlungen an Bänker werden begrenzt – das hat das EU-Parlament heute beschlossen. Doch was steckt hinter den Finanzmarktreformen mit den kryptischen Namen Basel III und CRD4?

Bei der Regulierung der Finanzmärkte hat das europäische Parlament durchgegriffen. Foto: © Jens Koehler/ dapd

ist einer der Vizepräsidenten des EU-Parlaments.Othmar Karasist einer der Vizepräsidenten des EU-Parlaments. 

Die nun umgesetzten Reformen – Basel III und CRD4 – sollen die Auswirkungen der Finanzkrise abmildern und eine neue Krise verhindern.

Die Forderung an die Banken: In Zukunft mehr Geld bereithalten, damit dieses dann in Krisenzeiten eingesetzt werden kann. Außerdem sollen Unternehmen leichter Kredite bekommen, damit sie wachsen und Arbeitsplätze schaffen können.

Worauf man sich im Europäischen Parlament genau geeinigt hat und wie die Regelungen in den Mitgliedsstaaten umgesetzt werden, darüber haben wir mit Othmar Karas gesprochen. Er ist Vizepräsident des Europäischen Parlaments.

Das ist ein sehr großer Erfolg des Europäischen Parlaments. Wir hatten viele Widerstände, aus unterschiedlichen Mitgliedsstaaten zu überwinden. Wir sind alle froh, dass wir diesen Meilenstein setzen konnten. – Othmar Karas