Börsenfusion – der weltgrößte Handelsplatz für Wertpapiere entsteht

16.02.2011

Fusion der Riesen: die Börsen Frankfurt und New York schließen sich zusammen. Sie fusionieren zu einer transnationalem Wertpapierehandelsplatform. Was bedeutet das?

Die bisher größte Börse der Welt, New York, macht Frankfurt zum Verbündeten. / © Michael Kappeler (dapd)

Die Börse ist das Herz der deutschen Wirtschaft – sagen manche – und das schon sehr lange, wenn man bedenkt, dass die größte deutsche Börse in Frankfurt auf eine Tradition von mehr als 150 Jahren zurückschaut. Seit gestern ist diese Geschichte um ein Kapitel reicher: Sie soll vorraussichtlich noch vor Ende des Jahres mit der New Yorker Börse fusionieren und somit zur weltgrößten Handelsplattform werden. Wie es dazu kam und was das für die Deutsche Börse bedeuten kann, das fragen wir Samir Ibrahim vom ARD Börsenstudio.