brand eins Podcast | BONUS: Hamilton

Finanzpolitik trifft Musical

15.06.2018

Das Musical "Hamilton" erzählt die Geschichte des ersten Finanzministers der USA und trifft damit heute erstaunlich gut den Nerv der Zeit. Die Geschichte eines ungewöhnlichen Erfolges.

Geld regiert die Welt. Dennoch ist das Reden über selbiges meist eher unbehaglich als schön. Das trifft allerdings nicht für das aktuelle brand eins Magazins zum Hören zu. Der Schwerpunkt „Geld“ wirft unter anderem einen Blick auf Start-ups, den vermeintlich angeborenen Geiz und gibt einen Überblick zum aktuellen brand eins Magazin. Der Bonustrack bietet die Möglichkeit, eines der Gespräche aus dem Podcast in voller Länge zu Hören.


Zwei Schreiber

Mitte des 18. Jahrhunderts wächst Alexander Hamilton als uneheliches Kind auf einer Karibikinsel auf. Sein außergewöhnliches Schreibtalent verschlägt ihn nach New York. Dort studiert er am King’s Col­le­ge und wird das erste Mal politisch aktiv. Später schließt er sich der Amerikanischen Revolution an, wird George Washingtons rechte Hand und verändert maßgeblich das Finanzsystem in den USA. Zudem gründet er die erste Nationalbank. Einfach war dieser Aufstieg sicher nicht.

Beim Lesen der rund 600-seitigen Hamilton-Biografie des Historikers Ron Chernow  dürften einige Passagen Lin-Manuel Miranda an sein eigenes Leben erinnert haben. Mirandas Eltern stammen ebenfalls aus der Karibik, er selbst wird in New York geboren. Bereits in seiner Kindheit zeigt er ein Talent für das Verfassen von Theaterstücken. Das Schreiben liegt auch ihm im Blut, die Musik fließt durch seine Adern. Er schreibt das Musical „Hamilton“.

Erfolgsrezept von „Hamilton“

Obwohl die Erstaufführung des Musicals bereits 2014 stattfindet und ein Finanzpolitiker als zentrale Figur vielleicht auf den ersten Blick nicht so attraktiv wirkt, ist das Musical bis heute ein riesiger Erfolg. Ein Grund mag sein, dass es sowohl gesungene als auch gerappte Parts gibt. In Hamiltons Leben erkennt Miranda den klassichen Hip-Hop-Stoff.

Foto von Christoph KochIch glaube, es geht niemand in "Hamilton", weil er etwas über die Ursprünge der amerikanischen Finanzpolitik lernen will. Sondern die Leute gehen dahin, weil es einen großen Hype gibt und weil es tatsächlich auch ein sehr gutes Musical ist.Christoph Koch ist "Hamilton"-Fan. 

Zum anderen hat Miranda alle wichtigen Rollen des Stücks mit Afroamerikanern, Latinos oder asiatischstämmigen Schauspielern besetzt. Damit zeigt er auch, wie vielfältig die USA heute sind.

In seinem Text „Staatsverschuldung, yo!“ geht brand eins-Autor Christoph Koch der Magie von „Hamilton“ auf den Grund. Mit detektor.fm-Moderator Christian Bollert spricht über diesen erstaunlichen Erfolg.

Hier geht es zur Playlist mit den Songs aus dem Musical „Hamilton“:


Das brand eins Magazin zum Hören

Hervorragende Recherchen. Spannende Geschichten. Großartige Portraits und echte Einblicke. brand eins steht für ausgezeichneten Journalismus.

Das beste Wirtschaftsmagazin Deutschlands gibt’s auch zum Hören. Immer sonntags ab 11 Uhr auf detektor.fm und natürlich als Podcast (u.a. Apple Podcasts, Deezer, Google Podcasts, Spotify).

brandeins Magazin - Das Wirtschaftsmagazin zum Hören.

brand eins Magazin – Das Wirtschaftsmagazin


Anzeige

Das „brand eins-Magazin zum Hören“ wird präsentiert von der VLH, Deutschlands größtem Lohnsteuerhilfeverein.

In rund 3.000 Beratungsstellen bundesweit erstellt die VLH nicht nur Ihre Einkommensteuererklärung, sondern übernimmt auch die Kommunikation mit dem Finanzamt, prüft Ihren Steuerbescheid und legt im Zweifel Einspruch für Sie ein. Weitere Informationen finden Sie unter vlh.de.