Forschungsquartett | CO2-Recycling – die Antwort auf den Klimawandel?

19.04.2012

Das Treibhausgas CO2 ist schlecht fürs Klima, darin sind sich alle einig. Uneins ist man darüber, wie es entsorgt werden soll. Forscher vom Fritz-Haber-Institut in Berlin wollen es recyceln. Doch wie geht das? Ein Vor-Ort-Besuch.

der Chemiker forscht am Fritz-Haber-Institut. Foto: fhi-berlin.mpg.deMalte Behrens der Chemiker forscht am Fritz-Haber-Institut. Foto: fhi-berlin.mpg.de 

Viele Menschen recyceln ganz selbstverständlich ihren Müll. Er wird nach Plastik, Bio, Papier sortiert und häufig wiederverwertet. Das geht auch mit CO2, sagen die Forscher am Fritz-Haber-Institut in Berlin. Das Treibhausgas CO2 gilt als ein zentraler Verursacher der Erderwärmung. Die Forscher wollen es umwandeln in ein brauchbareres Produkt, das weniger gefährlich für das Klima ist.

„CO2 als Rohstoff, nicht als Abfallprodukt“

Wie das Recycling von CO2 aussehen kann und ob das ein Ausweg aus der Klimafalle sein könnte, hat Anke Werner bei den Forschern am Fritz-Haber-Institut in Berlin nachgefragt.

+++Das Forschungsquartett in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft+++

Das Forschungsquartett jede Woche hören? Dann abonnieren Sie doch hier den Podcast.