Computerwurm Stuxnet – Praxistest einer globalen Cyberwaffe?

29.11.2010

Ein Computerwurm läuft um die Welt. Er befällt ausschließlich Industrieanlagen. Doch sein Verhalten zeigt: hier wurde eine globale Cyberwaffe getestet.

Speiste sich über USB-Sticks ein und rief später bei seinem Absender an: der Wurm Stuxnet befiel ausschließlich Industrieanlagen. / © Foto: Marko Greitschus PIXELIO

forscht am Department of Computer Science der FU Berlin.Sandro Gayckenforscht am Department of Computer Science der FU Berlin. 

Vor rund zwei Monaten haben wir über einen Computerwurm berichtet, der offenbar das iranische Atomprogramm sabotieren sollte. Doch nun kommen Analysten mit einer ganz anderen Vermutung an die Öffentlichkeit: Stuxnet ist weit klüger, weit durchdachter und viel mächtiger. Was wir also im September beobachtet haben, könnte nichts Geringeres gewesen sein, als der globale Test einer Cyberwaffe.

Und weil eine solche weltweite Aktion für Hacker oder Kriminelle zu groß ist, erhärtet sich ein Verdacht: hier könnten Militärs und Geheimdienste eine globale Cyberwaffe getestet haben – in der ganzen Welt. Wie man zu diesem Schluß kommen kann, und was das bedeuten würde, darüber sprechen wir mit Sandro Gaycken, der als Wissenschaftler an der FU Berlin mit Sicherheits-Infrastrukturen und Cyberwar beschäftigt ist.