Play

“Das wird der Konzern sehr lange mit sich rumtragen” – Toyota betreibt Krisenmanagement

Der Chef des weltgrößten Autobauers entschuldigt sich unter Tränen: in den USA steckt Toyota nach einer Pannenserie in der Krise. Und daran wird der Konzern lange tragen – sagt der New-York-Korrespondent der Financial Times.

Matthias Ruch

Wenn man es nicht besser wüsste könnte man auf die Idee kommen, das, was derzeit in den USA abläuft, entstammt einem Hollywood-Film. Da wird der Chef des Weltmarktführers im Autobau, Toyota, vor den Kongress gezwungen, wird dort von Abgeordneten fast schon zerpflückt, entschuldigt sich später unter Tränen. Dem zuvor ging eine Pannenserie und riesige Rückrufaktionen. Das Gaspedal hatte bei vielen Toyotas geklemmt, bis zu 34 Menschen sollen dadurch gestorben sein. Doch nicht genug der schlechten Nachrichten: kürzlich kamen brisante Details ans Tageslicht. Bestechungsvorwürfe nämlich. Matthias Ruch ist der New Yorker Korrespondent der Financial Times Deutschland. Er hat das Geschehen und den Auftritt von Konzernchef Toyoda vor dem Kongress verfolgt. Hätte er gedacht, dass sich ein solch mächtiger Mann später unter Tränen sich entschuldigt?

Matthias Huch (FTD) zur Krise von Toyota 05:39

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen