Kitas: Je mehr, desto besser? Nicht unbedingt

Kitaausbau in Deutschland

22.05.2014

Mutti ist arbeiten, das Kind in der Kita - und das Eine hat mit dem Anderen nix zu tun? Nicht unbedingt. Das DIW stellte jüngst fest: Die pädagogische Qualität von Kindertagesstätten beeinflusst auch die Erwerbstätigkeit der Mütter.

Frühe Kita-Besuche dienen dem Kindeswohl. Das wurde schon in zahlreichen Studien festgestellt. Viele Mütter entscheiden sich dennoch dafür, erst später wieder arbeiten zu gehen.

Eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zeigt nun, dass die Entscheidung der Mütter im Zusammenhang mit der Qualität der Kitas steht.

Unterschiede Ost und West

Dabei ist dieser Zusammenhang in Ostdeutschland stärker zu beobachten als in Westdeutschland.

Für die Erwerbsentscheidung von Müttern in Westdeutschland gibt es häufig andere Probleme: Dort ist das Platzangebot in einer Kindertageseinrichtung zunächst entscheidend.

Welche Qualitäten eine Kita haben muss, damit Eltern ihre Kindern früher in den Kindergarten bringen, darüber haben wir mit Katharina Spieß gesprochen. Sie arbeitet für das deutsche Institut für Wirtschaftsforschung und war an der Studie beteiligt.

untersuchte den Zusammenhang von Kita-Qualität und der Erwerbstätigkeit von Müttern.Wenn Mütter eine größere Auswahl haben, als sie es in Westdeutschland haben, können sie stärker auf Qualität reagieren.Katharina Spießhat mit ihren Kollegen den Zusammenhang von Kita-Qualität und der Erwerbstätigkeit von Müttern untersucht.