Die Wolke an der Börse – Handeln mit Cloud Computing Kapazitäten

03.07.2013

Die Deutsche Börse hat die weltweit erste, unabhängige Börse für Cloud Computing vorgestellt. An der sogenannte Cloud Computing Exchange Börse werden Rechnerleistung und -kapazität, sowie Speicherplatz gehandelt.

Cloud Computing, das Speichern von Dateien direkt im Internet, wird immer beliebter. Foto: © Johannes Eisele/AFP

arbeitet für das Marktforschungsunternehmen »Forrester Research«.Stefan Riedarbeitet für das Marktforschungsunternehmen »Forrester Research«. 

In Frankfurt hat die Deutsche Börse aus ihrer Sicht eine Innovation vorgestellt. Ab 2014 soll es eine sogenannte Cloud Computing Exchange Börse geben. Cloud Computing bedeutet, dass Dateien nicht mehr lokal auf dem eigenen PC, sondern direkt im Internet gespeichert werden.

Wie sicher ist die Cloud?

Doch in Zeiten von Datenschutzskandalen wie PRISM, Tempora oder INDECT sehen viele Cloud Computing auch als großes Wagnis.

Wie die Cloud Computing Exchange Börse funktionieren soll und was für die digitale Sicherheit getan wird, das haben wir Stefan Ried gefragt. Er ist Industrieanalyst für die IT-Branche und beobachtet bei Forrester Reseacher Zukunftstrends.