Eine Million Elektroautos bis 2020 – ist das sinnvoll?

17.05.2011

Die Bundesregierung forciert den Wechsel zur Elektromobilität. Wirtschaftlich wird das wohl ein gutes Geschäft. Aber löst es Umwelt- und Planungsprobleme?

1 Milliarde Euro will die Bundesregierung investieren, um die Entwicklung von Elektroautos zu fördern. Außerdem sollen die strombetriebenen Fahrzeuge zehn Jahre lang von der Kraftfahrzeugsteuer befreit werden. Weitere Lockmittel wären besondere Privilegien im Straßenverkehr: Die Elektroautos sollen Busspuren und kostenlose Extra-Parkplätze benutzen dürfen.

Die Droge ‚Auto‘ wird mit einem neuen Anstrich wieder sympathisch gemacht.“

Verkehrsgeograph an der Uni Trier.Prof. Heiner MonheimVerkehrsgeograph an der Uni Trier. 

Bis 2020 will die Bundesregierung 1 Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen sehen, im Moment sind es gerade mal etwa 2.000.

Die Gründe dafür scheinen klar: Elektroautos sind leise und stoßen kaum Abgase aus, weder Feinstaub noch CO2. Außerdem will man Deutschland zu einem Leitmarkt für Elektromobilität machen.

Wie sinnvoll diese Förderung von Elektroautos wirklich ist, darüber sprechen wir mit Heiner Monheim, Professor für Angewandte Geographie/Raumentwicklung an der Universität Trier.