EU-Krise in Osteuropa: Wie steht es um die polnische Wirtschaft?

14.08.2012

Die Wirtschaftskrise beherrscht Südeuropa, Griechenland steht wohl kurz vor der Pleite. Wie aber sieht es im Osten Europas aus? Wir schauen nach Polen, das noch 2011 als Vorzeigeland galt - ein Jahr später aber tun sich Sorgenfalten auf.

Kann immer noch lächeln: Polens Präsident Bronislaw Komorowski. Foto: © Clemens Bilan/dapd

ist Diplom-Volkswirt und leitet die deutsch-polnische IHK in Warschau.Michael Kernist Diplom-Volkswirt und leitet die deutsch-polnische IHK in Warschau.  

Polen war bisher immer als EU-Vorzeigeland bekannt. Das Land konnte der Krise trotzen und hat 2011 sogar noch ein Wirtschaftswachstum hervorbringen können.

2012 schaut Polen allerdings weniger rosigen Zeiten entgegen. Vor allem der Immobilienmarkt scheint betroffen zu sein – und über 60.000 Existenzgründer mussten im letzten Jahr Insolvenz anmelden.

Wie sieht Polens Wirtschaftslage im Vergleich zu den südeuropäischen Staaten aus? Kann das Land sich weiterhin in der Krise behaupten, oder ist die polnische Wirtschaft inzwischen auch betroffen?

Darüber haben wir mit Michael Kern gesprochen. Er ist Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer und berichtet aus Warschau.