Play
Annette Rieger | Foto: Uwe Johannsen
Annette Rieger | Foto: Uwe Johannsen

Flopcast | Annette Rieger

Aus der Krise in die Krise

Zusammen mit ihrer Cousine hat Annette Rieger aus einem alten Familienrezept das Start-up „Lenchen Lebkuchen“ gemacht. Ein Auftritt in der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ sollte ein Sprungbrett sein. Doch dann trieb er sie fast in die Insolvenz.

Als Annette Rieger und ihre Cousine Alexandra Vázquez Bea überlegen, ein Start-up zu gründen, fällt ihnen sofort das Lebkuchenrezept ihrer Oma Helene ein. Bereits in sechster Generation gibt es die gut gehütete Backanleitung nun schon in ihrer Familie und jedes Jahr ist die Nachfrage nach den süßen Leckereien gestiegen. Nachdem schließlich auch ein lokaler Großhändler anfragt, wissen Annette und Alexandra: Der Markt ist bereit und der Zeitpunkt zum Gründen ist jetzt. Also rufen sie 2016 „Lenchen Lebkuchen“ ins Leben.

Die Höhle der Löwen

Über Freunde bekommen sie dann einen Kontakt zu der Produktionsfirma der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ und kurze Zeit später werden sie auch schon in die Sendung eingeladen. Aufgezeichnet wird im März 2018 und die Ausstrahlung soll dann im November sein. Genau passend zur Vorweihnachtszeit also und super für das Lebkuchenbusiness. Um sich auf den möglichen Andrang einzustellen, investieren sie eine sechsstellige Summe, denn  immerhin schauen zirka drei Millionen Menschen „Die Höhle der Löwen“. Doch als Anfang November die Server absturzsicher und die Lagerregale voll sind, kommt die Hiobsbotschaft per Mail: Der Beitrag wird doch nicht ausgestrahlt. Für Annette und ihre Cousine bricht eine Welt zusammen.

Vollbremsung

Nachdem der erste Schock verdaut ist, gehen Alexandra und Annette in die Offensive und in einen Überlebensmodus über. Ganz ahnungslos sind sie zum Glück nicht, da Alexandra vor der Gründung als Unternehmensberaterin gearbeitet hat und sich mit Insolvenzrecht auskennt. Trotzdem müssen sie auch darauf achten, dass sie die Krise nicht nur finanziell, sondern auch auf emotionaler Ebene durchstehen.

Operativ alles zu regeln, ist die eine Sache, aber man muss auch gucken, dass man das nervlich aushält.

Annette Rieger

Ihr offener Umgang mit allen Lieferanten und Investoren führt dazu, dass sie diese Misere – nicht ganz unbeschadet – überstehen.

Vom Regen in die Traufe

Als es Anfang 2020 dann so langsam wieder bergauf geht und die Schulden halbwegs abgezahlt sind, kommt Corona. Für „Lenchen Lebkuchen“ heißt das: keine Weihnachtsmärkte, kein Pop-up-Store, keine Firmenfeiern. Trotzdem ist Annette Rieger, die nun mittlerweile alleinige Geschäftsführerin ist, immer noch zuversichtlich:

Der unbeirrbare Glaube an das Produkt ist trotz aller Schwierigkeiten immer noch da.

Annette Rieger

Warum Geduld für Annette Rieger eine Wunderwaffe ist und warum es trotzdem wichtig ist, auch mal loszulassen, das hat sie detektor.fm-Moderatorin Maja Fiedler erzählt.

bool(true)