Fortschritt | Wie gut sind LED-Lampen wirklich?

08.11.2011

LED-Lampen sind einer der Anwärter auf die Nachfolge der herkömmlichen Glühbirne. Bisher kommen sie jedoch kaum im Haushalt vor - zu Unrecht, wie die Stiftung Warentest nun feststellt.

LEDs sind bekannt für ihren besonders reinen Farbton. Foto: © Gussisaurio/Wikipedia

Die Ära der Glühbirne neigt sich langsam aber sicher ihrem Ende entgegen. Auf Grundlage eines EU-Beschlusses wird die gläserne Birne mit dem angenehm warmen Licht bereits seit 2009 schrittweise vom Markt genommen.

empfiehlt LEDs auch für zu Hause. Foto: Stiftung WarentestMichael Koswigempfiehlt LEDs auch für zu Hause. Foto: Stiftung Warentest 

Doch die Vielfalt an Alternativen ist groß: Halogen, Kompaktleuchtstoff oder LED gehören zu den am weitesten verbreiteten Vertretern dessen, was landläufig als „Energiesparlampe“ bezeichnet wird. In einem Vergleich der Stiftung Warentest können sich vor allem die LEDs als vielversprechende Variante unter den Lichtspendern hervortun. Zwei Verteter der „lichtemittierenden Dioden“ – so der vollständige Name der Glühbirnen-Alternative – sind dabei als Testsieger hervorgegangen.

Welche Vorteile LEDs gegenüber anderen Energiesparlampen bieten und worauf beim Kauf zu achten ist, erklärt  Michael Koswig, Energieexperte bei der Stiftung Warentest.