Fusion der Bananenhändler – welche Folgen hat das für den Weltmarkt?

10.03.2014

Die Marktmacht des Bananenhandels wird sich durch eine neue Fusion weiter konzentrieren. Dadurch nimmt der Preiskampf neue Dimensionen an. Wie wirkt sich das auf die Produktionsbedingungen in den Entwicklungsländern aus?

Mit Chiquita und Fyffes haben sich nun zwei der weltgrößten Bananenhändler zusammengeschlossen. Foto: Paul J. Richards | AFP

Referentin für Soziale Unternehmensverantwortung bei OXFAMFranziska HumbertReferentin für Soziale Unternehmensverantwortung bei OXFAM 

Mit der Fusion der Bananenhändler Chiquita und Fyffes übernehmen die Unternehmen im Verbund die neue Marktführerschaft. Der Bananenmarkt wird bereits von einer kleinen Gruppe multinationaler Unternehmen beherrscht. Nun konzentriert sich der Wettbewerb noch stärker.

Niedriger Preis, schlechte Arbeitsbedingungen

Bananen sind auf dem hießigen Markt sehr beliebt und preiswert. Im europäischen Vergleich ist Deutschland ist Spitzenabnehmer. Diese niedrigen Preise haben große Folgen für die Arbeiter in den produzierenden Entwicklungsländern.

Über die Konzentration auf dem Bananenmarkt haben wir mit Franziska Humbert gesprochen. Sie ist Referentin für Soziale Unternehmensverantwortung bei OXFAM, das sich seit Jahren mir dem Bananenhandel beschäftigt.