Geld oder Moral: Darf man jetzt in Japan investieren?

24.03.2011

Der Wiederaufbau Japans wird Unsummen verschlingen. Ist das die Chance für profitable Investitionen? Lassen sich Geld und Moral überhaupt vereinen?

Bleibt die Moral auf der Strecke, wenn große Mengen Geld im Spiel sind? / Foto: Di’s Eyes, flickr.com

ist Vorstand des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik. / Foto: DNWEProf. Dr. Michael Assländerist Vorstand des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik. / Foto: DNWE 

Das Erdbeben in Japan verwüstete große Teile des Landes. Ganze Städte wurden einfach von der Landkarte ausradiert. Wo sie vorher waren, ist jetzt nur noch ein großer Trümmerhaufen. Das bedeutet Milliardenkosten, aber vor allem eines: Baufirmen werden massenhaft Aufträge bekommen. Das ist ein Grund, warum Finanzexperten raten, jetzt in Japan zu investieren. Die Logik dahinter ist bestechend einfach, doch es drängt sich noch eine ganz andere Frage auf: Ist es moralisch vertretbar, jetzt in Japan zu investieren?

Diese Frage haben wir dem Wirtschaftsethiker Michael Assländer gestellt. Er hat seit 2005 die Professur für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Kassel inne und ist Vorstand des Deutschen Netzwerkes Wirtschaftsethik.

Darf man in Japan jetzt nach dem Erdbeben investieren - Michael Assländer im Gespräch