Green Radio | Energiewende im Kleinen: Kommunen auf dem Weg zur Selbstversorgung

11.10.2012

Es ist das große Ziel aller Klimaschützer: moderne Gesellschaften, die vollständig aus erneuerbaren Energien versorgt werden - dabei ganz ohne CO2. In manchen Kommunen ist das schon fast Realität.

Leisten einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zur energie-autarken Kommune: Photovoltaikanlagen. Foto: © Swen Pfoertner/dapd

von der Agentur für Erneuerbare Energien.Green Radioin Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt. 

Spätestens in etwa 200 Jahren werden sich auch ganze Gesellschaften wieder ausschließlich aus erneuerbaren Energien versorgen, glauben Experten – weil wir bis dahin auch die letzten fossilen Brennstoffe aufgebraucht haben. Doch wenn die Erde ein einigermaßen erträgliches Klima behalten soll, dann darf es nicht so lange dauern.

Muss es auch nicht: Manche Regionen, Dörfer oder Städte kommen schon heute weitgehend mit regenerativen Energien aus. Nur für ihre Autos brauchen sie noch Benzin oder Diesel. Viele weitere Kommunen oder Regionen eifern ihnen nach.

Benjamin Dannemannvon der Agentur für Erneuerbare Energien. 

Darunter zum Beispiel München, das bis 2025 zumindest seinen Strombedarf vollständig aus erneuerbaren Energien decken möchte. Doch bis dahin sind noch viele Hindernisse zu überwinden.

Wie Kommunen CO2-frei werden, welche Städte auf diesem Weg am weitesten sind und warum kleinere Städte hier einen Vorteil haben, hat uns Benjamin Dannemann von der Agentur für Erneuerbare Energien erklärt.

+++Green Radio: Umwelt und Nachhaltigkeit – eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt. Jeden Donnerstag bei detektor.fm+++

Green Radio als Podcast? Dann hier abonnieren.