Gute Nachrichten | EcoCrowd: nachhaltiges Crowdfunding

Crowdfunding für die Umwelt

05.11.2014

Crowdfunding wächst rasant: über 500 Projekte sind 2013 in Deutschland von der Masse finanziert worden. Nun gibt es die erste Plattform, die gezielt ökologische und nachhaltige Projekte crowdfunden will: EcoCrowd.

Crowdfunding boomt: 35 Millionen sind in diesem Jahr in Deutschland schon zusammengekommen und weltweit sind 2103 sogar unglaubliche 5,1 Milliarden eingesammelt worden.

Crowdfunding könnte man auch Schwarmfinanzierung nennen. Die Idee kommt aus den USA, und klingt bestechend einfach: Projekte, StartUps, Künstler oder soziale Initiativen wollen eine gute Idee in die Tat umsetzen. Statt sich das Geld aber von einer Bank oder ein paar wenigen Investoren zu besorgen und damit womöglich viele Kompromisse machen zu müssen, sammeln sie das Geld von ganz vielen Unterstützern ein.

EcoCrowd – Sammeln für die Umwelt?

Getreu dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ sind so im letzten Jahr über 500 Projekte in Deutschland finanziert worden. Nun sollen auch Projekte aus dem Bereich Nachhaltigkeit, Ökologie und Umwelt ihre Adresse bekommen: denn mit EcoCrowd nimmt die erste Plattform speziell für solche Ideen die Arbeit auf.

Man könnte meinen, der Bereich „Crowdfunding“ sei etabliert und weit genug, so dass es eine solche Plattform gar nicht mehr braucht. Warum das doch so ist und wie das Ganze funktionieren wird, haben wir mit Jamila Mohme besprochen. Sie ist die Projektkoordinatorin der neuen Plattform und arbeitet für die Deutsche Umweltstiftung.

Bildschirmfoto 2014-06-04 um 15.44.24Wir möchten die junge Generation, die sich fragt 'was können wir verändern?´ auf EcoCrowd kriegen und dass diese Menschen sich zusammen Lösungen überlegen.Jamila Mohmeist die Projektkoordinatorin von EcoCrowd. 

präsentiert die ‚Guten Nachrichten‘.

Gute Nachrichten“ werden präsentiert von der GLS Bank – der ersten sozial-ökologischen Universalbank der Welt.


„Gute Nachrichten“ – unter diesem Titel stellen wir jeden Mittwoch Projekte, Initiativen und Firmen vor, die etwas besser machen wollen. Arbeit verbessern, Wirtschaft und Moral in Einklang bringen, den Umweltschutz voranbringen, fair produzieren, nachhaltig wirtschaften oder kulturell bereichern.

Alle Folgen gibt es hier. Sie wollen die ‚Guten Nachrichten‘ jede Woche bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren!