Gute Nachrichten | Neue – salzverträgliche – Kartoffelsorte

Pflanzen, die Salzwasser abkönnen

22.10.2014

Das Wort „Salzkartoffel“ bekommt eine völlig neue Bedeutung. Denn niederländischen Wissenschaftlern ist es gelungen, eine Kartoffelsorte zu züchten, die man mit Salzwasser gießen kann. Ein großes Glück für Entwicklungsländer.

Warum sollte man eine Kartoffel überhaupt mit Salzwasser gießen? Dass das so spannend ist, mag sich für uns in Europa nicht direkt erschließen. In unseren Supermärkten liegen immer genügend Lebensmittel. Und Wasser kommt jederzeit aus dem Hahn. Das ist unser Glück, denn wir gehören zur besser gestellten Hälfte.

50 Prozent Ackerland durch Salzwasser nutzlos

Aber Salzwasser macht 50 Prozent des Ackerlandes auf der Erde so gut wie nutzlos, weil die Pflanzen dieses Salzwasser eben nicht vertragen. In manchen Regionen der Erde ist Süßwasser schließlich gar nicht verfügbar. Nicht selten sind das genau die Regionen, in denen die Menschen Hunger leiden müssen.

Darum arbeiten Wissenschaftler schon länger daran, Pflanzen zu züchten, die Salzwasser vertragen. Einer von ihnen ist Sven Schubert. Er ist Direktor am Institut für Pflanzenernährung an der Uni Gießen. Im Gespräch mit detektor.fm verrät er, dass salziges Wasser Erdbeeren zum Beispiel eher süßer macht.


präsentiert die ‚Guten Nachrichten‘.

Gute Nachrichten“ werden präsentiert von der GLS Bank – der ersten sozial-ökologischen Universalbank der Welt.


„Gute Nachrichten“ – unter diesem Titel stellen wir jeden Mittwoch Projekte, Initiativen und Firmen vor, die etwas besser machen wollen. Arbeit verbessern, Wirtschaft und Moral in Einklang bringen, den Umweltschutz voranbringen, fair produzieren, nachhaltig wirtschaften oder kulturell bereichern.

Alle Folgen gibt es hier. Sie wollen die ‚Guten Nachrichten‘ jede Woche bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren!