Haben wir bald zu wenig Wein?

31.10.2013

Der Wein erobert die Welt: vor allem in China und Amerika steigt der Absatz des Getränks. Kommen die Winzer bei so großer Nachfrage mit der Produktion noch hinterher? Häufig vermiest das Wetter die Ernte.

Hier ist noch gutes Wetter: Häufig macht starker Regen der Ernte einen Strich durch die Rechnung. Foto: © tausend und eins, fotografik/ flickr.com

kennt sich mit Wein aus.Frank Schulzkennt sich mit Wein aus. 

Deutschlands Lage ist gut für die Weinproduktion

Europa gilt imer noch als der größte Weinlieferant weltweit: vor allem Franzosen, Italiener und Spanier verwandeln Trauben in Wein. Aber auch der deutsche Wein ist beliebt – vor allem der weiße Riesling ist ein Exportschlager.

Stehen wir bald vor leeren Wein-Regalen?

Doch die Nachfrage wächst: vor allem bei Chinesen wird Wein immer beliebter. Allerdings hat China seine Weinproduktion in den letzten Jahren auch verdoppelt.

Stehen wir bald vor leeren Regalen, oder ist es gar nicht so schlimm, wie befürchtet? Darüber haben wir mit Frank Schulz vom Deutschen Weininstitut in Mainz gesprochen.

Klimawandel und Wetterveränderungen sind weniger bedrohlich für Deutschland als für südlichere Länder. – Frank Schulz