Häufige Stromschwankungen – Licht aus für deutsche Fabriken?

06.01.2012

Deutschland hat eines der verlässlichsten Stromnetze der Welt. Doch die Industrie beschwert sich seit letztem Jahr immer häufiger über Stromausfälle. Hat sich durch die Energiewende das Problem verschärft?

Dunkel wie die Nacht - In Deutschland gibt es immer mehr Strom-Blackouts. Foto: © BredehornJ/pixelio.de

vom Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK)Dr. Annette Loskevom Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) 

Seit dem Kernreaktorunfall in Fukushima im vergangenen Jahr hat sich die Bundesregierung der Energiewende verschrieben und verfolgt den Atomausstieg. Acht Atomkraftwerke wurden bis jetzt abgeschaltet, die Privathaushalte haben davon nichts bemerkt.

Doch im letzten Jahr gab es vermehrt Beschwerden aus der Industrie über die Unzuverlässigkeit des Stromnetzes. Ob das mit der Energiewende zusammenhängt und auf welche Weise sich die Stromausfälle auf Industrie und Haushalte auswirken, darüber haben wir mit Annette Loske gesprochen. Sie ist die Hauptgeschäftsführerin des Verbands der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft: