Haushaltsstreit der USA – Was sind “Shutdown” & “Zahlungsunfähigkeit”?

30.09.2013

Wenn sich die Abgeordneten in den USA nicht heute einigen, droht der Stillstand der Verwaltung. Denn viele Angestellte der müssten dann zwangsweise in den Urlaub.

In den USA hat es bereits 17 “Regierungsshutdowns” gegeben. Foto: © Stan Dalone / Flickr

In den USA steuert die Regierung auf einen sogenannten Shutdown zu. Sollten sich die Abgeordneten bis Mitternacht im Haushaltsstreit nicht einigen können, wie sich die US-Regierung künftig finanziert, droht hunderttausenden Menschen der Zwangsurlaub und dem Staat der Stillstand.

Es wäre nicht der erste Shutdown der USA

Seit 1976 wäre das bereits der 18. Shutdown in der us-amerikanischen Geschichte. Das Szenario wird momentan immer wahrscheinlicher, weil sich Republikaner und Demokraten im Kongress gegenseitig blockieren. Noch schlimmer wäre allerdings die Zahlungsunfähigkeit des Landes. Darüber wird aktuell ebenfalls gestritten. Wird die Schuldenobergrenze der USA nicht bis Mitte Oktober erhöht, ist das Land zahlungsunfähig. Wir erklären, was „Shutdown“ und „Zahlungsunfähigkeit“ bedeuten.

USA Haushaltsstreit – Was bedeuten Shutdown und Zahlungsunfähigkeit