Play

“Im Endergebnis ein Scherbenhaufen” – die Krisen-PR von BP

Im Umfeld der Ölkatastrophe betreibt BP immense Anstrengungen, um den eigenen Ruf zu retten – mit mäßigem Erfolg, sagt ein Krisenexperte.

Frank Roselieb

Die Fußball-WM, der Bundespräsident, die Krise von Schwarz-Gelb… Eigentlich sind die Zeitungen zur Zeit ja ganz gut gefüllt. Und eine Nachricht ist in diesem Umfeld etwas hinten runter gefallen: die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko.
Den Konzern BP wird das freuen, hat er doch viele Anstrengungen unternommen, um negative Schlagzeilen vom Unternehmen abzuhalten. Welche das sind, worauf es bei einer solchen Krise aus Unternehmenssicht ankommt und wie gut der BP-Konzern generell seine Krisen-PR so gestaltet hat, das fragen wir den Direktor des Instituts für Krisenforschung in Kiel, Frank Roselieb.

Krisenexperte Frank Roselieb zur Krisen-PR von BP 09:26

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen