Krise in Europa und die Rolle der Deutschen

Ist Deutschlands Lohnentwicklung Schuld an der Europäischen Schuldenkrise?

28.04.2014

Wer ist Schuld an der Europäischen Schuldenkrise? Die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit schwächerer Länder Europas, so hört man es oft. Nun aber sagen Ökonomen: auch die Lohnentwicklung in Deutschland ist Schuld an der Krise. Wie kann das sein?

Als Grund für die europäische Schuldenkrise gilt meist die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit einiger europäischen Staaten. So etwa bei Griechenland, Spanien oder Irland, die deutlich mehr Waren einführen, als sie ausführen.

Und in diesem Zusammenhang gerät Deutschlands Exportstärke ins Visier. Die treibe andere Staaten in die Verschuldung – und sie auch dadurch bedingt, dass man hier die Löhne niedrig halte. Das schreibt etwa der Journalist Neil Irwin in der New York Times und bezieht sich dabei auf Zahlen der Nichtregierungsorganisation Luxembourg Income Study Database.

Ob es einen solchen Zusammenhang zwischen der Lohnentwicklung in Deutschland und der europäischen Schuldenkrise gibt, darüber haben wir mit Gustav Horn gesprochen. Er ist Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

Der Wirtschaftswissenschaftler leitet seit 2005 das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung.Mit dem Lohn wird auch die Inflation mitbestimmt. Das ist eine der entscheidende Größen der Handelsungleichgewichte.Gustav HornDer Wirtschaftswissenschaftler leitet seit 2005 das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung.