Play
Chayatorn Laorattanavech | shutterstock.com
Bild: Chayatorn Laorattanavech | shutterstock

Ist New Work die Lösung? | Pflegenotstand

Wie geht New Work in der Pflege?

In Deutschland mangelt es an qualifizierten Pflegekräften. Kann New Work dem Pflegenotstand entgegenwirken?

Pflegenotstand: Fürsorge in der Krise

Die Pflege wird für immer mehr Menschen ein unattraktives Berufsfeld. Der Beruf gilt als schlecht bezahlt und körperlich und emotional anstrengend. Dabei gibt es immer mehr alte, und damit pflegebedürftige Menschen. Was daraus resultiert, ist der Pflegenotstand. Denn auf immer mehr Pflegebedürftige kommen immer weniger Pflegende.

Wir müssen uns bewusst machen, aus welchem Wertesystem Krankenhäuser entstanden sind. Die kommen aus dem Militär. Die sind also in sich erstmal unheimlich hierarchisch angelegt.

Bettina Rollow, Organisationsentwicklerin

Bettina Rollow, Organisationsentwicklerin

Und wie in so vielen anderen Bereichen, hat auch hier die Covid-19-Pandemie ein Schlaglicht auf die Probleme der Branche geworfen.

Ist New Work die Lösung?

New Work zeichnet sich dadurch aus, dass Angestellte gerne im Arbeitsverhältnis sind. Sie können es frei gestalteten, nutzen digitale Mittel, um sich zu organisieren und lösen Probleme kreativ. Diese Verhältnisse in der Pflege zu schaffen, wirkt auf den ersten Blick widersprüchlich.

Auch herkömmliche Unternehmen fangen an, sich zu fragen: „Wie können wir innovativer werden?“ Und deshalb macht es für mich Sinn, dass wir diese Entwicklung heute in ganz vielen Branchen sehen.

Joana Breidenbach, Gründerin des betterplace lab

Den Schritt in Richtung New Work in der Pflege hat das niederländische Pflegenetzwerk Buurtzorg gewagt. Auf deutsch heißt das: Nachbarschaftspflege. In kleinen Teams organisieren Pflegende, Pflegebedürftige und Angehörige die Pflege selbst und nehmen sich dabei Zeit für einander.

Ist New Work die Zukunft der Pflege? Und kann freies Arbeiten mit flachen Hierarchien überhaupt in der Pflege gelingen? Oder braucht es genau diese Ansätze, um die Pflege zu revolutionieren?

Dieses Gedankenspiel wagen detektor.fm-Redakteurin Marie-Sophie Schiller, Organisationsentwicklerin Bettina Rollow und Joana Breidenbach, Mitbegründerin von betterplace.org und Gründerin des betterplace lab. Die beiden sind auch Autorinnen des Buches New Work needs inner Work.