Lärm an Flughäfen: Endspurt für den umstrittenen Hauptstadt-Flughafen

19.01.2012

Mit dem neuen Flughafen Berlin Brandenburg soll der gesamte Flugverkehr der Region auf einen Standort konzentriert werden. Die Anwohner protestieren auch gut vier Monate vor der Eröffnung gegen den Fluglärm, der auf sie zukommen wird. Wie sehen die Flughafenbetreiber den Streit um das internationale Drehkreuz?

Der Großflughafen Berlin Brandenburg sorgt immer wieder für Debatten. Foto: © Peter Shacky/pixelio.de

arbeitet bei der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH.Leif Erichsenarbeitet bei der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. 

Er soll neben München und Frankfurt zu einem dritten, großen Standbein des deutschen Flugverkehrs werden: Der Flughafen Berlin Brandenburg im Südosten der Hauptstadt. Knapp ein halbes Jahr vor der Eröffnung gibt es immer noch Proteste gegen das internationale Drehkreuz. Anwohner wollen am 21. Januar unter dem Motto „Drehkreuz Schönefeld: Falscher Standort – Neuplanung sofort!“ demonstrieren.

Ein Lärmgutachten des Umweltbundesamtes sorgt nun für neuen Wirbel: Darin empfiehlt das Amt ein Nachtflugverbot und Änderungen der Flugrouten, um die Betroffenen zu entlasten.

Wie sehen die Flughafenbetreiber den Streit um die Lärmbelastung und die Flugrouten? Was werden sie machen, um die Lärmbelastung so gering wie möglich zu halten? Das fragen wir Leif Erichsen vom Flughafen Berlin Brandenburg.