Machen statt Quatschen | Plan:Kooperativ holt Bürger in die Stadtplanung

Damit das Bürgerbegehren gar nicht erst kommt

13.06.2014

Kommunen planen etwas, legen die Baupläne im Rathaus aus, bauen los - und dann kommen die Proteste. So läufts oft. Aber geht das nicht besser? Bürger und Anwohner schon in die Stadtentwicklung mit einbinden - das wollen Steffen Becker und Matthias Burgbacher schaffen.

Stuttgart21 ist vielleicht das beste Beispiel. So manche Flugroute an Flughäfen auch. Und dann gibt es noch die unzähligen kleinen und großen Bauprojekte in Städten und Kommunen, gegen die sich Bürgerinitiativen bilden – und die dann umgeplant werden müssen.

Fast wirkt es wie ein stetiger Kampf von Bürgern gegen Kommunen. Die einen planen, die anderen protestieren. Geht das eigentlich nicht besser? Der Frage stellten sich Steffen Becker und Matthias Burgbacher – und wollen mit „plan:kooperativ“ bessere Lösungen anbieten. Marcus Engert hat sie besucht.