Machen statt Quatschen | Strampeln für mehr Nachhaltigkeit – Morgenwelt Rocks

22.02.2013

Alle Reden von Nachhaltigkeit, von Klimaschutz und Ökologie. Das reicht nicht, sagen die Macher von "Morgenwelt". Sie wollen ernsthafte Antworten auf die Frage liefern: was, wenn das Öl alle ist? Antworten für alle.

Nachhaltigkeit, Ökologie, Klimaschutz – diese Themen sind in aller Munde. Doch gesagt ist nicht getan. Nur weil alle drüber reden, wird es noch lange nicht besser.

„Machen statt Quatschen“ heißt unsere Serie, in der wir Ihnen in dieser Woche junge, kreative Gründer vorstellen. Diesmal geht’s nach Hamburg zu Morgenwelt – einer Firma, die genau das schaffen will: uns alle dazu bringen, nachhaltiger zu leben.

Der Fokus von Morgenwelt ist hierbei so breit, wie nur möglich: sie wollen uns alle dazu bringen, Antworten zu suchen. Kommunen wie Unternehmen, Bürger wie Wissenschaftler, Politik und Häuslebauer – es geht Morgenwelt darum, für jede Gruppe den richtigen Kanal zu finden. Den Kanal, der das Nachdenken über Nachhaltigkeit befeuert: und der kann auch schonmal eine Fahrraddisko sein.

Marcus Engert hat Björn Hansen von Morgenwelt besucht:

+++ IMAscore gehören zu den Kultur- und Kreativpiloten des Bundeswirtschaftsministeriums. Bis zum 31. März können sich dort Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft bewerben. +++