Mediator, Richter und Schlichter

Der Dritte im Konflikt

06.05.2016

Wenn ein Streit festgefahren ist, helfen oft Dritte weiter. Sie heißen Richter, Schlichter oder Mediatoren. Was macht sie so besonders?

Der lange Streit zwischen Volkswagen und den US-Behörden ist schließlich außergerichtlich gelöst worden. Beim gefühlt ewigen Bahnstreik im vergangenen Jahr hat ein Schlichter für die Lösung zwischen Deutscher Bahn und Lokführergewerkschaft gesorgt. Und auch bei kniffligen Entscheidungen wie Stuttgart 21 oder dem weiteren Ausbau des Frankfurter Flughafens haben unabhängige Dritte bei der Lösung der Situation geholfen. Warum hilft es oft bei Konflikten, wenn ein Mediator, Schlichter oder gar Richter eingreift?

Mediator, Richter und Schlichter

Dabei haben Mediator, Schlichter oder Richter sehr unterschiedliche Rollen. Richter handeln im Namen des Volkes. Schlichter bieten Lösungen an und unterbreiten Vorschläge. Bei der Mediation wiederum geht es um lösungsorientierte Verhandlungen untereinander.

Dominik Wahlig ist Wirtschaftsmediator und Geschäftsführer des Bundesverbandes Mediation, Sascha Weigel leitet das Institut für Konflikt- und Verhandlungsmanagement INKOVEMA. Beide beschäftigen sich täglich mit der Lösung von Konflikten und haben mit detektor.fm-Moderator Christian Bollert über die Rolle von Dritten bei Konflikten gesprochen.

Vielleicht auch manchmal im Streit: die Mediatoren Dominik Wahlig und Sascha Weigel.Dominik Wahlig (l.) und Sascha Weigel (r.)zu Gast im detektor.fm-Studio. 
Der Dritte im Konflikt - Richter, Schlichter, Mediator