Mehr als nur “.de” – Was bringen die neuen Domain-Namen?

14.08.2013

Voraussichtlich ab 2014 können neue Top-Level-Domains wie .shop oder .berlin genutzt werden. Zusätzlich zu den bisherigen Endungen sind somit viele neue Adressnamen möglich.

Das Angebot an Domainnamen ist bereits groß, doch es sollen noch viel mehr werden. Foto: Tristan Higbee / flickr.com

Bei den Internetadressen mit der Endung „.de“ sind die geläufigsten Namen bereits vergeben und werden zum Teil sehr teuer verkauft.

sieht einen großen Nutzen in den neuen Domainnamen.Florian Hitzelbergersieht einen großen Nutzen in den neuen Domainnamen. 

Damit nicht immer längere Adressen verwendet werden müssen, haben rund 1900 Unternehmen neue Domain-Endungen – sogenannte Top-Level-Domains – beantragt.

Ein lange gehegter Plan

Diese Idee gibt es schon seit vielen Jahren, doch ob eine Domain eingeführt werden kann, wird erst aufwändig geprüft. Welche Domains freigegeben werden, entscheidet die Organisation ICANN, die die Internetadressen verwaltet.

Was mit den neuen Top-Level-Domains möglich wird und wer sie benutzen kann, hat uns der Rechtsanwalt Florian Hitzelberger erklärt. Er ist einer der Autoren des „Handbuchs Domain-Namen“ und schreibt Beiträge für die Seite domain-recht.de.

Das Ganze ist nicht darauf angelegt, dass es von heute auf morgen das Netz revolutioniert, sondern es soll langfristig sein. Wir reden über einen Zeitraum von 20, 30, 40 Jahren, sogar länger. – Florian Hitzelberger