Mittelstand | Unternehmensgründungen

Wo liegt das Gründerland?

07.12.2015

Grundsteinlegung für den Mittelstand: Die Zahl der Unternehmensgründungen sagt viel darüber aus, wo sich kleine und mittlere Unternehmen besonders wohl fühlen. Wo genau liegt das deutsche Gründerland?

Mittelstand präsentiert von Deutschland – made by Mittelstand. Eine Initiative der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.


In Deutschland wird immer weniger gegründet. Seit vier Jahren entstehen deutschlandweit weniger neue Unternehmen als durch Auflösungen und Insolvenzen verloren gehen. Doch im direkten Vergleich gibt es starke Unterschiede zwischen den Bundesländern.

Spitzenreiter: Infrastruktur und Hidden Champions

Seit Jahren sticht eine Stadt bei den Unternehmensgründungen hervor und es ist nicht die Start-Up-Hauptstadt Berlin. Die hessische Stadt Offenbach am Main steht mit ihren 116.000 Einwohnern an der Spitze des Rangliste, sogar mit weitem Vorsprung vor dem zweitplatzierten Landkreis München.

Pro 10.000 Einwohner sind hier mehr als 300 Unternehmen neu gegründet worden. Damit werden in Offenbach mehr als doppelt so viele Unternehmen gegründet wie im bundesweiten Durchschnitt (133 Gründungen pro 10.000 Einwohner).

Hinter dem Spitzenreiter Offenbach folgen in den bundesweiten Top-20 der Regionen Städte und Landkreise aus Bayern sowie Hessen. Sie profitieren von einer gut ausgebauten Infrastruktur und vielen bereits etablierten mittelständischen Unternehmen, die Unternehmensgründungen wie ein Magnet anziehen. Um die Weltmarktführer und Hidden Champions des Mittelstands entwickelt sich ein enges Netzwerk aus Zulieferern und Kooperationspartnern.

Schlusslichter bei Unternehmensgründungen

Am anderen Ende stehen vor allem der Osten von Deutschland und ländliche, strukturschwache Regionen. Sie bleiben bei den Unternehmensgründungen zurück. Das statistische Schlusslicht ist der Landkreis Altenburger Land in Thüringen, in dem gerade einmal halb so viele Unternehmensgründungen wie im bundesweiten Durchschnitt gezählt worden sind. Das Schlusslicht unter den Bundesländern ist Sachsen-Anhalt. Doch das Land will künftig mehr für den Mittelstand und für Gründer tun: Mit 990 Millionen Euro will das Land kleine und mittlere Unternehmen bis 2020 unterstützen.

Warum in Offenbach am Main so viele Unternehmen entstehen und warum die Zahl der Unternehmensgründungen so wichtig für den Mittelstand ist, darüber hat detektor.fm-Moderatorin Constanze Müller mit Redakteur Sandro Schroeder gesprochen.

dzb_deutschland_made_by_mittelstand_i-gross_4c-1024x787