Mittelstand | Jobstarter Plus

Vom Hörsaal in den Mittelstand

14.12.2015

Ein Studienabbruch kann auch zu einem erfolgreichen Start in der Berufswelt werden. Wenn Studienzweiflern das Lernen an den Universitäten zu theoretisch ist, vermitteln die "Jobstarter Plus"-Programme bundesweit eine praktische Alternative: Eine Ausbildung im Mittelstand.

Mittelstand präsentiert von Deutschland – made by Mittelstand. Eine Initiative der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.


In diesem Wintersemester studieren 2,8 Millionen Studenten an deutschen Hochschulen, ein neuer Rekord. Während die Studierendenzahlen Jahr für Jahr steigen, bleiben im Mittelstand immer mehr Ausbildungsstellen unbesetzt. Dabei schließt jeder vierte Student seinen Bachelor nicht ab und das auch, weil an der Universität oft zu theoretisch gelernt wird.

„Jobstarter Plus“ vermittelt Studienzweifler an Unternehmen

Jährlich brechen zwischen 60.000 und 100.000 Studenten ihr Studium ab, zeitgleich sind im letzten Ausbildungsjahr mehr als 37.000 Lehrstellen unbesetzt geblieben. Die bundesweit 18 Jobstarter Plus Projekte wollen Studienabbrecher und mittelständische Unternehmen daher zusammen bringen.

Es geht nicht darum, dass Studierende dafür gewonnen werden sollen, ihr Studium abzubrechen und in die Berufsbildung einzusteigen. Die Beratungen sind ergebnisoffen. – Fatma Sarigöz, Mitarbeiterin beim Jobstarter-Programm des Bundesinstituts für Berufsbildung

Längst nicht jeder Studienzweifler wird bei Jobstarter Plus in ein Unternehmen geschickt. Die Beratungen können auch mit einem Wechsel des Studienfachs enden.

Im Mittelstand „offene Türen eingelaufen“

Im Bremer Projekt Newstart arbeiten das Bildungszentrum der Wirtschaft im Unterwesergebiet und das Institut Technik und Bildung der Universität Bremen zusammen. Seit Januar haben Projektleiterin Annette Fischer und ihre Kollegen 82 Studienzweifler beraten, 17 haben bereits das Studium gegen eine Ausbildung getauscht.

Kleine und mittlere Unternehmen haben immer häufiger Probleme, ihre offenen Ausbildungsstellen zu besetzen. Bei denen sind wir mit dem Projekt offene Türen eingelaufen. – Annette Fischer, Leiterin des Bremer Jobstarter Plus Projekts „Newstart“

Bis Ende 2017 werden die Projekte deutschlandweit vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit über sieben Millionen Euro gefördert. Bis dahin sollen 900 Studienzweifler an mittelständische Unternehmen vermittelt werden.

detektor.fm-Redakteur Sandro Schroeder berichtet über das Jobstarter Plus-Programm.

Redaktion: Sandro Schroeder


Die Serie Mittelstand gibt es auch als Podcast.


dzb_deutschland_made_by_mittelstand_i-gross_4c-1024x787