Play
Das Programmieren von Software und IT-Dienstleistungen ist für den deutschen IT-Mittelstand der Schwerpunkt. Foto: Programmers Reflection on Screen Showing Code CC BY 2.0 | Iwan Gabovitch | Flickr.com

Mittelstand | Software, made in Germany

Heimliches Rückgrat der deutschen IT-Branche

IT-Giganten wie Apple, Google und Microsoft sind weltbekannt. Der deutsche IT-Mittelstand ist dagegen nur wenigen ein Begriff. Aber die Branche wächst. Was können die mittelständischen Unternehmen besser als die internationale Konkurrenz?

Mittelstand präsentiert von Deutschland – made by Mittelstand. Eine Initiative der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.


Startups gibt es in der IT-Branche wie Sand am Meer. Die großen Wellen schlagen aber vor allem die internationalen IT-Giganten. Dazwischen steht der deutsche IT-Mittelstand. Was zeichnet ihn aus?

Schwerpunkt: Software und IT-Dienstleistungen

Auch wenn es die moderne IT-Branche mit ihren vielen Start-Ups nicht vermuten lässt, auch hier bilden mittelständische Unternehmen das Rückgrat: Sie erwirtschaften ein Drittel des Branchenumsatzes, mehr als die Hälfte aller Stellen fallen auf den Mittelstand. Der Schwerpunkt liegt bei Software-Entwicklung und IT-Dienstleistungen.

Der IT-Mittelstand in Deutschland hat einen gewaltigen Vorteil: Er profitiert auf dem hiesigen Markt von der Nähe zum Kunden. – Markus Altvater, Mittelstands-Experte beim Digitalverband Bitkom

Mit den Enthüllungen von Edward Snowden hat auch das Vertrauen vieler Unternehmen in die internationalen IT-Giganten gelitten. Noch hinkt die deutsche Wirtschaft bei Cloud-Anwendungen hinterher, aber der deutsche IT-Mittelstand könnte von der Vertrauenskrise besonders bei Cloud-Anwendungen profitieren.

Fachkräftemangel im IT-Mittelstand noch größer

In der gesamten IT-Branche herrscht ein Fachkräftemangel. Besonders stark zu spüren bekommen ihn aber die mittelständischen IT-Unternehmen: So stark, dass der Mangel sogar ihr Wachstum bremst. Laut dem Jahresbericht des Branchenverbands Bitkom fehlen den mittelständischen IT-Unternehmen 13.000 Fachkräfte.

Auf jeden arbeitslosen Informatiker kommen beinahe vier offene Stellen – in der direkten Konkurrenz mit großen bekannten Unternehmen hat es der relativ unbekannte IT-Mittelstand jedoch schwer, die Bewerber von sich zu überzeugen.

Über den relativ unbekannten IT-Mittelstand in Deutschland hat detektor.fm-Moderator Christian Bollert mit Markus Altvater gesprochen. Er ist IT-Mittelstands-Experte beim Digitalverband Bitkom.

Die mittelständischen IT-Unternehmen sind durch ihre Größe sehr wendig und können sich an neue Technologie- und Markt-Trends anpassen.Markus Altvater
Mittelstand | Software, made in Germany 07:09

Redaktion: Sandro Schroeder

dzb_deutschland_made_by_mittelstand_i-gross_4c-1024x787

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen