Mittelstand | Triales Studium

Dreifach-Ausbildung im Schnelldurchlauf

11.04.2016

Das Handwerk hat ein Nachwuchsproblem. Das triale Studium "Handwerksmanagement" soll Abiturienten für eine Karriere im Handwerk begeistern und gleich drei Berufsabschlüsse vereinen. Wie funktioniert die Dreifach-Ausbildung?

Mittelstand präsentiert von Deutschland – made by Mittelstand. Eine Initiative der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.


Bis 2020 soll fast jeder fünfte Firmenchef im Handwerk nach einem Nachfolger suchen, das sind 180.000 Betriebe in Deutschland. Die Nachfolger müssen natürlich das Handwerk beherrschen und wissen, wie sie ein Unternehmen erfolgreich führen. Der triale Studiengang „Handwerksmanagement“ versucht, ehrgeizige Abiturienten genau dafür auszubilden.

Drei Abschlüsse, doppelt so schnell

Die private Fachhochschule des Mittelstands bietet das Studium für insgesamt 19 Handwerksberufe an. Rund 20.000 Euro kostet die Ausbildung, für eine Bewerbung müssen Studieninteressierte außerdem bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben.

Die trialen Studierenden absolvieren wochentags die Gesellenausbildung und lernen dort die Grundlagen ihres jeweiligen Handwerks. Am Freitagabend und am Samstag stehen dann Vorlesungen in Betriebswirtschaftslehre auf dem Stundenplan.

Zwei Jahre hält diese Doppelbelastung an, bevor die Studierenden dann ein Jahr lang nur Vorlesungen besuchen. In den anderthalb Jahren danach arbeiten sie wochentags für ihre Meisterprüfung – und am Wochenende wieder für das Bachelorstudium. Dieses Modell hat die Hochschule 2009 zusammen mit der Handwerkskammer Köln entwickelt. Mittlerweile bietet sie den Studiengang auch in Hannover und Schwerin an.

Wir suchen junge Leute, die bereit sind, Verantwortung für sich und für Andere zu übernehmen und die auch entsprechend den Willen und das Durchhaltevermögen haben, so ein Programm durchzuziehen. – Michael Brücken, Studienberater bei der Handwerkskammer zu Köln

Triales Studium: Handwerk trifft Studium

Eine der ersten Absolventinnen an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln ist Isabelle Lubig. Nach dem Abitur hat sie von 2010 bis 2014 an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln studiert.

Mit 22 Jahren hat sie damit im Bäckerhandwerk die Gesellen- und Meisterprüfung abgelegt, dazu den Bachelor in Betriebswirtschaftslehre erlangt. Nacheinander absolviert würden ihre drei Abschlüsse mindestens acht bis zehn Jahre brauchen. Auch wenn die Arbeitsbelastung hoch war, ist Isabelle Lubig mit ihrer Dreifach-Ausbildung zufrieden.

Isabelle Lubig - Foto privatIch würde das triale Studium definitiv wieder machen. Wenn man im Handwerk mit angepackt hat, weiß man einfach vieles zu schätzen und hat auch Einblicke bekommen, die einen unglaublichen Mehrwert bieten.Isabelle Lubighat ein triales Studium zur Bäckermeisterin absolviert. 

Das Modell hat sich herumgesprochen: Auch die staatliche Hochschule Niederrhein bietet seit 2015 ein triales Studium für das Handwerk an. Neben dem Semesterbeitrag müssen die Studierenden dort allerdings noch die gut 9.000 Euro Prüfungsgebühren für den Meisterbrief bezahlen.

Wie funktioniert ein triales Studium im Handwerk? detektor.fm-Redakteur Sandro Schroeder hat mit Absolventin Isabelle Lubig und Studienberater Michael Brücken über die Dreifach-Ausbildung gesprochen.


Die Serie Mittelstand gibt es auch als Podcast.


dzb_deutschland_made_by_mittelstand_i-gross_4c-1024x787