Mode: Textilien – über saubere Sachen und Sauereien

10.11.2010

Wissen Sie, wo die Hose oder das T-Shirt, das sie gerade tragen, hergestellt wurde? Die meisten Leute in Deutschland wissen tatsächlich nicht, wie die Kleidung zu H & M oder Zara kommt, und wie sie hergestellt wurde.

Nicht überall läuft die Produktion von Textilien so vorbildlich, wie bei diesem Unternehmen in Deutschland. Foto: Uwe Meinhold/ ddp

engagiert sich seit Jahren für die Kampagne >Saubere KleidungDr. Gisela Burckhardtengagiert sich seit Jahren für die Kampagne >Saubere Kleidung< 

Die Kampagne für Saubere Kleidung will das ändern. Sie engagiert sich weltweit, um über die zum Teil menschenverachtenden Arbeitsbedingungen aufzuklären – und so auch die Arbeitsbedingungen in Ländern wie Bangladesch oder der Türkei zu verbessern.

Dr. Gisela Burckhardt engagiert sich seit einigen Jahren für die Kampagne für Saubere Kleidung. Juliane Neubauer hat sie getroffen und sich mit ihr über die Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern, die Schönfärberei der Discounterketten und die Ziele der Kampagne für saubere Kleidung unterhalten.

Ein Video zur Kleidungsproduktion – Aufforderung zur Unterzeichung einer ePetition.