Nach Raketenexplosion: gefährdet Weltraumschrott die ISS?

26.10.2012

Auf der ISS könnte es demnächst gefährlich werden: Eine russische Rakete ist explodiert, ihr Schrott kreuzt womöglich die Wege der ISS. Wir haben uns die Situation vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt einschätzen lassen.

Eine Wolke von Weltraumschrott, die möglicherweise bisher größte Ansammlung, kreuzt die Wege der ISS. Der Schrott stammt von einer explodierten, russischen Rakete.

Die NASA streitet eine unmittelbare Gefahr ab, einem Raumfahrtblog zufolge könnte die ISS die Wolke mehrmals durchqueren. Besteht für die Besatzung Gefahr? Umkreist die ISS doch die Erde immerhin mit 28.000 Kilometern pro Stunde.

Wie gefährlich der Weltraumschrott für die Besatzung der ISS werden kann, diese Frage haben wir Andreas Schütz vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt gestellt. Mit haben wir außerdem über das generelle Problem von Schrott im Weltraum gesprochen und wie dieses gelöst werden kann.