Nachtflugverbot über Frankfurt/Main: Gute Nacht für den Wirtschaftsstandort?

04.04.2012

Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig beschließt ein Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt-Main. Betreiber und Lufthansa klagen über Millionenverluste. Zurecht?

Zwischen 23 und 5 Uhr darf am Flughafen Frankfurt-Main kein Flugzeug mehr starten oder landen. Foto: © Mario Vedder / dapd

Seit heute besteht am größten deutschen Flughafen ein Nachtflugverbot. Zwischen 23 Uhr und 5 Uhr darf am Flughafen Frankfurt-Main kein Flugzeug mehr starten oder landen.

Die Anwohner sind erleichtert. Der Flugahfenbetreiber „Fraport“ und die Lufthansa-Frachttochter „Cargo“ hingegen beklagen, dadurch würden ihnen dutzende Millionen Euro Verlust entstehen. Schließlich kenne die weltweite Logistik ja auch keinen Schlaf.

Doch ist das so? Eine Frage, die wir Richard Vahrenkamp gestellt haben. Er ist Logistik-Professor an der Universität Kassel und Mitherausgeber der Zeitschrift Logistikmanagement.