Rating-Agentur Moody’s stuft Kreditwürdigkeit deutscher Landesbanken herab

17.11.2011

Die amerikanische Rating-Agentur Moody's hat fast alle deutschen Landesbanken abgewertet. Sechs von ihnen verloren sogar drei Stufen auf der Bonitätsskala. Was bedeutet die Herabstufung für die Landesbanken und den deutschen Finanzmarkt?

Sitz der NORD/LB in Hannover. Auch ihre Kreditwürdigkeit verlor drei Stufen in der Bewertung durch Moody’s. Foto: © NORD/LB

Nachdem die Abwertung ausländischer Kreditinstitute und ganzer Krisenländer beinahe an der Tagesordnung scheint, hat die Rating-Agentur Moody’s nun mit der Herabstufung deutscher Landesbanken überrascht. Bereits im Sommer hatte die Agentur angekündigt, zwölf deutsche Landesbanken einer Bonitätsprüfung zu unterziehen.

lehrt Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen.Hans-Peter Burghoflehrt Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen. 

Nun liegen die Ergebnisse vor: Gleich sechs deutsche Landesbanken haben drei Ratingstufen eingebüßt. Die anderen kamen kaum besser davon. Moody’s behauptet, die Herabstufung habe nichts mit der Schuldenkrise zu tun. Vielmehr sei es unwahrscheinlicher geworden, dass der Staat die Kreditinstitute unterstützt. Deshalb sei eine Korrektur der Bonität notwendig gewesen. Die Landesbanken selbst, wollen sich heute nicht zu der neuen Bewertung äußern.

Welche Folgen hat der Bonitätsverlust für die Landesbanken? Und wie werden sie jetzt damit umgehen? Das haben wir Hans-Peter Burghof gefragt. Der Professor der Universität Hohenheim ist Experte für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen.